• Museumshafen
  • Im Greifswalder Altstadthafen recken stolze Segelschiffe ihre hölzernen Masten in den Himmel und erinnern an die maritime Geschichte der Hansestadt. Der Hafen beheimatet über 45 Schiffe, zumeist ehemalige Fischereifahrzeuge oder
    Frachtsegler, die von Privatleuten oder Vereinen aufwendig restauriert und wieder in Fahrt gebracht worden sind. Auch einige klassische Yachten liegen
    an den Spundwänden. Seit 1991 ist hier der größte Museumshafen Deutschlands entstanden.

    Im historischen Fangenturm, der einst Teil der Stadtbefestigung und in seiner
    langen Geschichte unter anderem auch schon Gefangenenverließ und Sternwarte war, hat die Hafenmeisterei des Vereins ihren Sitz.

    Öffnungszeiten und Anmeldung:
    Das Gelände ist ganzjährig geöffnet, der Zutritt ist frei. Führungen und Mitsegeln sind nach Absprache möglich.

Schutzfonds, Überbrückungsstipendien, Soforthilfen, Kultur für zu Hause
Bildnachweis: Cindy Schmid, swinx
Veranstaltungsprogramm im Rahmen des Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" | Programm für Januar - März
Bildnachweis: UHGW, Abteilung Kultur
für Greifswalder*innen von Greifswalder*innen | gefördert von der Universitäts- und Hansestadt Greifswald