Caspar David Friedrich. Heimatstadt

Wiesen bei Greifswald

16.10.2024 – 05.01.2025
Caspar David Friedrich blieb Greifswald, dem Ort seiner Geburt, Kindheit und Jugend, zeit seines Lebens eng verbunden. Eines der eindrücklichsten Zeugnisse dafür ist das in Hamburg aufbewahrte Gemälde „Wiesen bei Greifswald“. 2024 holt das Pommersche Landesmuseum das Bild zurück an die Ostsee und stellt es ins Zentrum der Sonderschau, die Friedrichs Verbindung zu seiner „Heimatstadt“ beleuchtet und das Jubiläumsjahr beschließt. Ergänzt wird die Präsentation von zeichnerischen Vorarbeiten, Stadtansichten seiner Zeitgenossen wie auch einer Raumcollage zum Erkunden von Friedrichs Wiesenlandschaft.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern, durch die Universitäts- und Hansestadt Greifswald – Amt für Bildung, Kultur und Sport, vom Land Mecklenburg-Vorpommern aus dem Fonds für Vorpommern und das östliche Mecklenburg, durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Stiftung der Sparkasse Vorpommern mit Hilfe des PS-Lotteriesparens, der Kulturstiftung der Länder, der Bürgerstiftung Vorpommern, der Peter-Warschow Sammelstiftung, der Dr. Julius & Günter Budde Stiftung und dem Rotary Club Greifswald-Caspar David Friedrich.

Mit Caspar David Friedrich durch das Jahr 2024 – wir sind dabei!

Picture credits: Caspar David Friedrich, Wiesen bei Greifswald, 1821/22 © Hamburger Kunsthalle/bpk, Foto: Elke Walford
Pommersches Landesmuseum Rakower Straße 9 17489 Greifswald 0 38 34 - 83 12 10