•  
  • Online/ on Air/ on TV/ im Freien
  • radio 98eins
    VeRa - verquer. Radio
    Sendung anlässlich des Tags der Menschenrechte

    Der Tag der Menschenrechte am 10. Dezember erinnert uns daran, dass Menschenrechte gewahrt, verteidigt und erkämpft werden müssen. Was tun NGOs, Politik und die Zivilgesellschaft, um sich für Menschenrechte und gegen Menschenrechtsverletzungen einzusetzen? In der Sendung stellen wir die aktuellen Kampagnen von SEEBRÜCKE, Amnesty International und ACAT anlässlich des Tags der Menschenrechts vor. Wir erzählen euch, wie ihr diese Aktionen unterstützen und mitmachen könnt. Außerdem sprechen wir über die sog. „Europäische Lösung“, für die sich alle Ampelparteien aussprechen. Wir prüfen, ob diese Lösung eine menschenrechtsbasierte Migrationspolitik ermöglicht. Dazu gibt es wieder thematisch passende Musik aus aller Welt und allen Genres.

    VeRa ist das verquer. Radio zu Themen globaler Gerechtigkeit aus Greifswald. Alle 2 Wochen beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig in Interviews, Kommentaren, Meldungen und Kurzfeatures mit Themen, die uns beschäftigen und schauen dabei nach Vorpommern und in die Welt. Außerdem gibt es passende Musik und Veranstaltungshinweise. Seit 2016 haben wir viele Sendungen zu verschiedenen spannenden Themen produiziert, die ihr hier und in unsrer eingenen Mediathek nachhören könnt. VeRa läuft in allen geraden Kalenderwochen donnerstags um 9.00 Uhr bei NB-Radiotreff (in Greifswald und Umgebung auf 98,1 MHz, in Neubrandenburg und Umgebung auf 88,0 MHz)
    Am 1. und 3. Mittwoch im Monat läuft VeRa beim freien Radio LOHRO in Rostock und Umgebung (90,2 MHz).

    Bildnachweis: https://bildung-verquer.de/

  • Veranstaltungsseite  Exportieren
  • Ort
Schutzfonds, Überbrückungsstipendien, Soforthilfen, Kultur für zu Hause
Bildnachweis: Entwurf für einen Webteppich ©Kustodie der Uni Greifswald
Ausstellung über Leben und Werk der beiden Greifswalder Frauen | Kleine Rathausgalerie | 02.12.2021 - 21.01.2022
Bildnachweis: Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e.V.
27.01.2022 | 19:00 Uhr | Universität Greifswald