•  
  • Vortrag
  • Tourismus-Seminarzentrum Vorpommern
    Wer bezahlt für Corona? Linke Antworten auf die Krisen
    Wie können wir Leben & Gesundheit schützen und zugleich Grundrechte u. Freiheiten verwirklichen? Referent/in: K. Schlaack, K. Nadolny; Ort: Saal Fischstraße 11

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung
    Saal Fischstraße 11

    Zum Thema:
    Von der Corona-Pandemie sind wir alle betroffen. Bis heute haben weltweit Millionen Menschen ihr Leben verloren, viele weitere sind schwer erkrankt und kämpfen mit den gesundheitlichen Folgen. Weltweit wurden unterschiedliche Maßnahmen ergriffen um durch die Pandemie zu kommen. Einige Länder haben umfassende Grenzschließungen und Lockdowns beschlossen, andere versuchen mit Impfkampagnen und halben Lockdowns die Ausbreitung zu kontrollieren. Wieder andere Länder lassen der Virusverbreitung mehr oder weniger ihren Lauf. Reichere Staaten konnten mit Milliarden Hilfsgeldern die Bevölkerung versorgen und die Wirtschaft stabilisieren, wohingegen ärmere Staaten ihre Bevölkerungen schlechter versorgen können und enorme wirtschaftliche Einbrüche verkraften müssen.
    Auch in Deutschland gab und gibt es vielfältige Einschränkungen, die an keinem spurlos vorbeigehen. Politisch wurde heftig um den richtigen Weg gestritten. Gerade nach der Bundestags- und Landtagswahl stellt sich die Frage: Was ist zu tun? Wie sehen solidarische Antworten aus? Wie können wir Leben und Gesundheit der Menschen schützen und zugleich Grundrechte und Freiheiten verwirklichen? In unseren Analysen nehmen wir die Themen Steuern, Gesundheit, Niedriglöhne, Impfstoff, Ökologie und Wirtschaft in den Blick.
    Die Veranstaltung gibt einen Überblick zu möglichen linken Antworten auf die Pandemie und möchte mit dem Publikum dazu ins Gespräch kommen.

    Zu den Referierenden:

    Katharina Schlaack: Geschäftsführerin der Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern, studierte Pädagogin und Politische Bildnerin

    Kay Nadolny: Mitarbeiter Bund deutscher PfadfinderInnen MV e.V., Jugendsozialarbeiter, Jurist, Diplompädagoge und Politischer Bildner

  •   Exportieren
  • Ort
Schutzfonds, Überbrückungsstipendien, Soforthilfen, Kultur für zu Hause
Bildnachweis: Entwurf für einen Webteppich ©Kustodie der Uni Greifswald
Ausstellung über Leben und Werk der beiden Greifswalder Frauen | Kleine Rathausgalerie | 02.12.2021 - 21.01.2022
Bildnachweis: Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e.V.
27.01.2022 | 19:00 Uhr | Universität Greifswald