• Montag, 23. Mai 2022
  • Vortrag
  • 19:00 / Bockwindmühle Eldena
    Zwischen Schleppnetz und Fangquote - Vorpommerns Fischerei vor dem Aus
    Podiumsdiskussion zur Zukunft der Ostseefischerei

    veranstaltet vom Amt für Bildung, Kultur und Sport, in Kooperation mit der Greifswald Marketing GmbH im Rahmen der Ausstellung "Die letzten ihrer Zunft".

    Es ist nicht zu verhehlen: Die Ostseefischerei befindet sich seit längerem in einer Krise. Seit jedoch am 13. Oktober 2021 die neuen EU-Regeln und Fangquoten für den Fischfang in der Ostsee bekannt wurden, scheint die Zunft der Fischer*innen mehr denn je bedroht. Wie geht es weiter mit der Ostsee-Fischerei? Stehen eine Kultur und ein Handwerk vor dem Aus?

    Im Rahmen der aktuell in Wieck präsentierten Foto-Ausstellung „Die letzten ihrer Zunft“, welche Porträts von Ostseefischer*innen zeigt, möchte das Amt für Bildung, Kultur und Sport gemeinsam mit der Greifswald Marketing GmbH zu einer Podiumsdiskussion in das Vereinshaus der Bockwindmühle Eldena einladen.

    Im Gespräch mit André Hatting (‚Länderreport‘/ DeutschlandfunkKultur) werden der Fotograf Franz Bischof, der Wissenschaftler Dr. Christopher Zimmermann (Thünen-Institut Rostock), der Wiecker Fischer Björn Machalak sowie der Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Till Backhaus, ihre Sicht auf die das Problem, welches viele Menschen in der Region bewegt, darlegen.

    Gleichermaßen soll auch Raum für die Fragen des interessierten Publikums sein.

    Interessierte sollten sich unbedingt anmelden unter: Tel. 03834 8536-2101 oder per E-Mail: kultur@greifswald.de.

  •   Exportieren
  • Ort
Bildnachweis: Pixaby, Musikschule Greifswald
mit Solisten und Ensembles in der STRAZE
Bildnachweis: Layout Lilian Peters
Keramik, Textil, Schmuck, Papier uvm. im Sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus
Bildnachweis: Einfahrt Wohnanlage Alte Feuerwehr - Mario Tschirn
Fotografien von Jürgen Rother und Mario Tschirn des größten Bauprojektes „Alte Feuerwehr“ Greifswald der Peter-Warschow-Sammelstiftung