•  
  • Umland
  • Stralsund
    Parkanlage am Wulflamufer in Stralsund
    Führung mit Dr. Angela Pfennig, Treffpunkt: Lambert-Steinwich-Denkmal in der Parkanlage am Wulflamufer, Teilnahme: 5 Euro

    Mit der Entstehung der Parkanlage am südlichen Frankenteichufer erfüllte sich ein schon lange gehegter Wunsch der Stralsunder, auch in der Frankenvorstadt einen städtischen Park zu besitzen. Geschaffen wurde die öffentliche Gartenanlage im Rahmen von Notstandsarbeiten 1926/27 unter Leitung von Gartenbauinspektor Hans Winter im Zusammenhang mit dem Bau einer genossenschaftlichen Wohnanlage. Das nach ehemaligen Bürgermeistern der Hansestadt benannte Bürgermeisterviertel ist das qualitätsvollste Zeugnis derartiger städtebaulicher Anlagen in Stralsund. Mit dem Bürgerpark entstand eine bis heute erhaltene wichtige öffentliche Grünverbindung zwischen Franken- und Weidendamm, deren Gestaltung der Gartenstadt- und Volksparkbewegung gleichermaßen verpflichtet ist. Verschiedenen Nutzungen vorbehaltene, regelmäßig angelegte Gartenräume, so genannte Wohnzimmer im Grünen, harmonieren durch den spannungsvollen Wechsel mit landschaftlich gestalteten Partien entlang des Frankenteichufers und geben der Anlage ihren gartenkünstlerischen Wert. Die Parkanlage am Wulflamufer wurde 1997 bis 2005 im Sinne ihrer Ursprungsidee saniert. Die Ausführungsplanung lag in den Händen der UmweltPlan GmbH.

    Während eines gartenhistorischen Rundganges werden die Gestaltungsprinzipien, die Entstehung, der Wandel und die Wiederherstellung der Anlage erläutert. Vorgestellt wird das ehrenamtlich gepflegte Staudenbeet im Hans-Lucht-Garten in seiner farblichen und pflanzlichen Gestaltungsidee.

    Dr. Angela Pfennig | Gartenhistorikerin | Stralsund

    Wulflamufer klein
    Bildnachweis: Angela Pfennig

  • Veranstaltungsseite  Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.30906539999999,13.0770347&markers=color:blue|size:small|54.30906539999999,13
No go! flyer a5 blanko
Fotoausstellung in der Kleinen Rathausgalerie - vom 6. März bis 01. April
6. greifswalder literaturfr%c3%bchling zugeschnitten
25. März - 26. April 2019