• Koeppenhaus - Literaturzentrum
  • Das Literaturzentrum Vorpommern, in Trägerschaft des gemeinnützigen Vereins Internationales Kulturaustausch-Zentrum (IKAZ e.V.), ist seit 2002 im Geburtshaus des Autors Wolfgang Koeppen beheimatet. Mit einer Lese- und Veranstaltungsreihe führt es ein künstlerisch-literarisches Programm durch und hat sich inzwischen regional und überregional als wichtige Kultureinrichtung etabliert. Auch das Wolfgang-Koeppen-Archiv mit dem gesamten Nachlass Koeppens, verwaltet von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, ist im Koeppenhaus zu finden.

    Eine Galerie, in der Wechselausstellungen aus dem Spannungsfeld Literatur und Kunst präsentiert werden, und das Münchner Zimmer befinden sich ebenfalls im Haus. Letzteres präsentiert mit einer Kabinettausstellung erstmals öffentlich viele Materialien und Gegenstände aus dem Besitz Koeppens.

    Ein Veranstaltungshöhepunkt sind die jeweils im Juni stattfindenden Koeppentage – ein Literaturfestival zu Ehren Wolfgang Koeppens. Alle zwei Jahre wird der von der Hanse- und Universitätsstadt Greifswald gestiftete Wolfgang-Koeppen-Preis verliehen. 2012 fand die Preisverleihung am 23. Juni im Rahmen des Festivals (22.-30.06.12) statt.

    Öffnungszeiten:
    Galerie: Dienstag bis Sonnabend: 14.00-18.00 Uhr
    Café: Montag bis Freitag: ab 12.00 Uhr, Sonnabend
    und Sonntag: ab 10.00 Uhr (Frühstücksbuffet)

  • Staticmap?center=54.09291899999999,13.3785616&markers=color:blue|size:small|54.09291899999999,13

    Img 6681
    Bildnachweis: IKAZ e.V.

  • Aktuelle Veranstaltungen
  • Ausstellung / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    „Das leere Gefäß“ – Graphic Novel von Magdalena Kaszuba
    Eine persönliche Auseinandersetzung mit dem katholischen Glauben. Im Rahmen der polnischen Kulturtage "polenmARkT" 2018
    • 17.11.2018 – 23.02.2019
  • Kunst / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Ein Comic als Reisebericht – Spaziergänge durch Nanjing, China
    mit Julia Hoße, Magdalena Kaszuba ("Das leere Gefäß") und Moritz Wienert
    • 21.02.2019 20:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte
    Im Rahmen der Reihe „Psychoanalyse & Kunst“
    • 01.03.2019 19:00
  • Extra / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Pautzingers Puppenbühne präsentiert: “Kasper und Balu fangen den Räuber”
    Kaspertheater im Saal des Koeppenhauses
    • 02.03.2019 16:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    The Judge
    Porträt der ersten weiblichen Scharia-Richterin in Palästina
    • 07.03.2019 20:00
  • Kunst / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    V I E R von F Ü N F
    Becky Jonas Jannis & Paul - 32 Zeichnungen und ihre Identität
    • 15.03.2019 19:00
  • Ausstellung / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    V I E R von F Ü N F
    Becky Jonas Jannis & Paul - 3 2 Zeichnungen und Ihre Identität
    • 16.03.2019 – 18.04.2019
  • Literatur / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    „Sagte sie“ - 17 Erzählungen über Sex und Macht
    Lesung mit Helene Hegemann und Anke Stelling, Moderation: Eva Blome (Universität Greifswald)
    • 25.03.2019 20:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    #Female Pleasure - Dokumentarfilm
    Fünf Kulturen. Fünf Frauen. Eine Geschichte.
    • 27.03.2019 20:00
  • Literatur / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Arno Köster liest aus "Hoffnung für Kenia"
    Die Udo Lindenberg Stiftung in Afrika
    • 12.04.2019 19:30
  • Literatur / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Lesung von Lann Hornscheidt
    aus „Zu Lieben. Lieben als politisches Handeln" und "Kapitalismus entlieben"
    • 07.05.2019 20:00
  • Literatur / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    I’m a queerfeminist cyborg, that’s okay. Gedankensammlung zu Anti/Ableismus
    Lesung und Gespräch mit Mika Murstein
    • 23.06.2019 17:00
2019 02 23   vorlesewettbewerb 2019   stadtbibliothek   boersenverein des dt. buchhandels
23.02.2019 - Stadtbibliothek Hans Fallada
M  ggenburg (c) burkhardt k%c3%b6hler
Fotoausstellung in der Kleinen Rathausgalerie - bis 01. März
2019 01 31   la vida loca. film und ausstellungser ffnung   stadtbibliothek   ascot elite entertainment   44163
Ausstellung in der Stadtbibliothek Hans Fallada - bis 19. März 2019