• Koeppenhaus - Literaturzentrum
  • Das Literaturzentrum Vorpommern, in Trägerschaft des gemeinnützigen Vereins Internationales Kulturaustausch-Zentrum (IKAZ e.V.), ist seit 2002 im Geburtshaus des Autors Wolfgang Koeppen beheimatet. Mit einer Lese- und Veranstaltungsreihe führt es ein künstlerisch-literarisches Programm durch und hat sich inzwischen regional und überregional als wichtige Kultureinrichtung etabliert. Auch das Wolfgang-Koeppen-Archiv mit dem gesamten Nachlass Koeppens, verwaltet von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, ist im Koeppenhaus zu finden.

    Eine Galerie, in der Wechselausstellungen aus dem Spannungsfeld Literatur und Kunst präsentiert werden, und das Münchner Zimmer befinden sich ebenfalls im Haus. Letzteres präsentiert mit einer Kabinettausstellung erstmals öffentlich viele Materialien und Gegenstände aus dem Besitz Koeppens.

    Ein Veranstaltungshöhepunkt sind die jeweils im Juni stattfindenden Koeppentage – ein Literaturfestival zu Ehren Wolfgang Koeppens. Alle zwei Jahre wird der von der Hanse- und Universitätsstadt Greifswald gestiftete Wolfgang-Koeppen-Preis verliehen. 2012 fand die Preisverleihung am 23. Juni im Rahmen des Festivals (22.-30.06.12) statt.

    Öffnungszeiten:
    Galerie: Dienstag bis Sonnabend: 14.00-18.00 Uhr
    Café: Montag bis Freitag: ab 12.00 Uhr, Sonnabend
    und Sonntag: ab 10.00 Uhr (Frühstücksbuffet)

  • Staticmap?center=54.09291899999999,13.3785616&markers=color:blue|size:small|54.09291899999999,13

    Img 6681
    Bildnachweis: IKAZ e.V.

  • Aktuelle Veranstaltungen
  • Ausstellung / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Greifswalder Koeppentage 2018: Ausstellung „… es ereignet sich ja immer etwas …“ – Die Familie Köppen um 1900
    Eine Ausstellung des Wolfgang Koeppen Archivs der Universität Greifswald
    • 28.06.2018 – 31.12.2018
  • Ausstellung / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    „Das leere Gefäß“ – Graphic Novel von Magdalena Kaszuba
    Eine persönliche Auseinandersetzung mit dem katholischen Glauben. Im Rahmen der polnischen Kulturtage "polenmARkT" 2018
    • 17.11.2018 – 23.02.2019
  • Literatur / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Russische Kulturtage: TresenLesen im Café Koeppen
    Christiane und Stephan Waak lesen russische Texte (natürlich auf deutsch:)
    • 16.01.2019 19:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Russische Kulturtage: LETO (RUS, FR 2018, Regie: Kirill Serebrennikow)
    Der Film LETO um die legendäre russische Rockband "Kino" fängt das Lebensgefühl einer sich nach Freiheit sehnenden Generation kurz vor der Perestroika ein.
    • 17.01.2019 20:00
  • Literatur / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Russische Kulturtage: Sergej Lebedew liest „Kronos’ Kinder“
    Spannend zeigt der Autor in seinem sehr persönlichem Roman, wie eng und wie tragisch die dt. mit der russ. Geschichte verknüpft ist. Seine deutschen Wurzeln recherchierte er in den Archiven von Halle & Berlin.
    • 18.01.2019 20:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Russische Kulturtage: DONBASS (Regie: Sergei Loznitsa, Ukraine 2018)
    Sergei Loznitsa erhielt für seine medienkritische und hochpolitische Farce in Cannes den Preis für die Beste Regie
    • 19.01.2019 16:00
  • Bühne / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Russische Kulturtage: Russisches Theater und slawische Lieder
    präsentiert von der Theatergruppe „Tschaiki“ und dem Gesangsensemble „Choryllisch“ des Instituts für Slawistik der Universität Greifswald
    • 20.01.2019 19:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    DIE GUTEN FEINDE - Mein Vater, die Rote Kapelle und ich
    Der Filmemacher Christian Weisenborn erzählt in DIE GUTEN FEINDE das dramatische Leben seines Vaters
    • 25.01.2019 20:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Früchte des Lebens - Der Kindergarten Wilde 9 in Guest
    Der Film zeigt wie ein besonderer Kindergarten mit über 17 Jahren Erfahrung und beständiger pädagogischer Weiterentwicklung Menschen begleitet.
    • 30.01.2019 20:00
  • Film / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    L'CHAIM - Auf das Leben!
    Ein Film als ein Hoch auf das Leben.
    • 01.02.2019 20:00
Tipp i pyramide
vom 29. November bis 20. Dezember auf dem Marktplatz
Konzert im rathausfoyer chorisma
am ersten, zweiten, dritten Adventswochenende, Sa + So je 15 Uhr
Edi nulz   eje 2018 (ausschnitt) (c) philipp schroeder  lensescape.org
vergünstigte Karten für das Festival in der Klosterruine am 5. & 6. Juli 2019 in der Touristinfo & MVTicket.de