• MOLE - Begegnungszentrum
  • Das im Februar 2016 eröffnete Begegnungszentrum Mole dient als Anlaufstelle für geflüchtete Menschen aus der Hansestadt und der Umgebung sowie als allgemeiner Treff- und Begegnungsort.

    Mit verschiedenen Beratungsangeboten unser Netzwerk-Partner*innen (z.B. zum Asylrecht oder im Rahmen einer sozialen und medizinischen Sprechstunde) bieten wir Unterstützung an.

    Das regelmäßig geöffnete Café bietet Raum zum Kennenlernen, Austauschen und zum Üben der deutschen Sprache. Dem besonderen Bedarf geflüchteter Frauen kommen wir mit einer Kinderbetreuung während ihrer Sprachkurse sowie mit einem wöchentlich stattfindenden „Frauencafé“ entgegen.

    Die Räume der Mole bieten genügend Platz für Veranstaltungen, wie Vorträge oder Seminare. Eine große Küche kann für gemeinsames Kochen und Backen genutzt werden.

    Kontakt:
    Begegnungszentrum Mole
    Gustebiner Wende 4a/b, 17491 Greifswald
    Tel.: 03834/ 23 10 244 | mole@kdw-greifswald.de

    Öffnungszeiten und Angebote:
    Café: Dienstag und Donnerstag ab 16 Uhr
    Frauencafé: Mittwoch 14-17 Uhr
    Sprachkurs: Montag und Donnerstag 14-16 Uhr
    Sprachkurs mit Kinderbetreuung: Montag 14 – 16 Uhr für Anfänger | 16 – 18 Uhr für Fortgeschrittene
    Asylrechtliche Beratung: Mittwoch 9-11 Uhr
    Soziale Beratung: Donnerstag 16.30 – 18.00 Uhr
    Medizinische Beratung: jeden 1./3. Dienstag im Monat ab 16.30 Uhr

    Quelle: http://www.kdw-greifswald.de/Bereiche_Seiten/fluechtlingberatung.html

  • Staticmap?center=54.0766246,13.4048003&markers=color:blue|size:small|54.0766246,13
  • Aktuelle Veranstaltungen
  • Fest / MOLE - Begegnungszentrum
    Frauencafé
    Austausch und Begegnungsmöglichkeiten für Frauen aus den verschiedensten Ländern
    • 07.11.2018 14:30
    • 14.11.2018 14:30
    • 21.11.2018 14:30
    • 28.11.2018 14:30
Tag der bibliothekencr dbv
Total digital in der Stadtbibliothek (14 - 16 Uhr)
Unbenannt
Festival für zeitgenössischen Tanz und Performance
 kaisersaal    c  kampf der k nste   43434
präsentiert vom Koeppenhaus & Kampf der Künste - am 24. Oktober 20 Uhr in der Stadthalle