•  
  • Kunst
  • Caspar-David-Friedrich-Institut
    INSOMNALE 2019
    Rundgang und Kunstpreis des Caspar-David-Friedrich-Instituts der Universität Greifswald

    Im Monat nach der Sommersonnenwende findet der traditionelle INSOMNALE-Wettbewerb des Caspar-David-Friedrich-Instituts in Greifswald statt!
 Diesem Rundgang werden für die Studierenden der Bildenden Kunst und Kunst und Gestaltung einige schlaflose Nächte vorausgehen.
    In den Institutsgebäuden der Bahnhofstraße präsentieren die Teilnehmer/ innen der Öffentlichkeit ihre Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Video, Objekt und Installation.
    Eine externe Jury aus Vertretern des öffentlichen kulturellen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern bestimmt aus den studentischen Beiträgen die Preisträger/ innen des Wettbewerbs.
Der INSOMNALE - Kunstpreis ist ein vierwöchiges Arbeits- und Aufenthaltsstipendium im Internationalen Stipendiatenhaus Künstlerhaus Lukas, gestiftet vom Künstlerhaus Ahrenshoop e.V. und gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Kultur. Der INSOMNALE - Förderpreis wird in Form einer Geldprämie vergeben, gestiftet durch den Greifswalder Kunstverein art7.
    Die Ausstellung wird im diesen Jahr unterstützt durch das Künstlerhaus Ahrenshoop e.V, den Kunstverein art7, die Galerie STP und die Neue Greifengalerie.

    Alle Preise werden zur Eröffnung am Freitag, den 05. Juli um 18 Uhr verliehen.

    SIE SIND HERZLICH EINGELADEN!

    Öffnungszeiten:
    Fr., 05.07. um 18:00 Uhr Eröffnung und Preisverleihung, Party
    Sa., 06.07. um 14:00 – 18:00 Uhr

    So., 07.07. um 14:00 – 18:00 Uhr


    Bildnachweis: "Insomnale", ©Jürgen Auerswald

  • Veranstaltungsseite  Exportieren
  • Ort
Schutzfonds, Überbrückungsstipendien, Soforthilfen, Kultur für zu Hause
Bildnachweis: Heiner Labende Verlag
Studierende der Universität Greifswald präsentieren eigene Übersetzungen von Kurzgeschichten und Gedichten aus Nord- und Nordosteuropa | 18. Mai 2021
Bildnachweis: Layout: Cindy Schmid
1. Plattdeutsches Festival | 1. – 6. Juni 2021 | Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus