• Freitag, 25. Mai 2018
  • Bühne
  • 20:15 / Hörsaal der Alten Frauenklinik
    "OXYGEN"- Unterhaltsames Wissenschafts-Theater im Hörsaal Alte Frauenklinik
    „Oxygen“ nach Carl Djerassi - Wissenschaftsdrama im Hörsaal. Einen Retro-Nobelpreis für Chemie. WER hätte ihn verdient? Kann sich der Stralsunder Apotheker Scheele gegen seine Konkurrenten durchsetzen?

    „Oxygen“ Studententheater der Universität Greifswald
    Die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften lobt einen „RETRO-Nobelpreis für Chemie“ aus und beruft extra dafür ein Komitee. Diesen Preis, wenn es ihn 1778 schon gegeben hätte – wer hätte ihn verdient? Das Nobelkomitee rauft sich!
    Alfred Nobel forderte in seinem Testament: „Die Preise sollen an jene verliehen werden, die der Menschheit den größten Nutzen gebracht haben.“ Solch eine bedeutende und fast in Vergessenheit geratene Persönlichkeit lebte in unserer Region: Carl Wilhelm Scheele, Apotheker, Chemiker und Forscher, geboren in Stralsund. Er hat 1771 als erster den Sauerstoff, den er „Feuerluft“ oder „Lebensluft“ nannte, aus der Luft isoliert und im Labor erzeugt. Doch er ist mit dieser Behauptung nicht allein. Kann er sich gegen seine Kontrahenten durchsetzen?
    Spannend wir ein Krimi, unterhaltsam, humorvoll und informativ wie eine Vorlesung, unterhaltsam und engagiert.
    Inszenierung: Hedwig Golpon, Film: Josephine Steinfurth

    Img 20180527 wa0004
    Bildnachweis: Hedweig Golpon

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.0973473,13.3717087&markers=color:blue|size:small|54.0973473,13
Edi nulz   eje 2018 (ausschnitt) (c) philipp schroeder  lensescape.org
vergünstigte Karten für das Festival in der Klosterruine am 5. & 6. Juli 2019 in der Touristinfo & MVTicket.de
Plakat pussy riot webseite
am 23. Januar um 19:30 Uhr im Theater Greifswald
2019 01 25 wachsmann titelbild
Öffentlicher Festvortrag von Annette Schavan (Ulm) im Rahmen der interdisziplinären Fachtagung "Theologe – Seelsorger – Glaubenszeuge. Studientag zum Gedenken an Alfons M. Wachsmann", 25.1., 18:30 Uhr, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg