• Donnerstag, 12. Oktober 2017
  • Literatur
  • 20:00 / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Lesung mit Henriette Vásárhelyi - Seit ich fort bin
    Moderation Ernst-Jürgen Walberg

    Mirjam packt ihren Koffer, um zur Hochzeit ihres Bruders in ihre Heimatstadt nach Mecklenburg zu fahren. Hier werden Erinnerungen an ihre Kindheit und Teenagertage wach, an ihre Freundin Anis, die sie verlassen hat, an ihren ersten Freund Driew, mit dem sie ans Schwarze Meer gefahren ist. Doch die Erinnerungen haben sich mit ihr verändert, auch wenn sie Antworten in Tagebüchern und auf Fotos findet.

    Henriette Vásárhelyi greift in ihrem zweiten Buch die Fäden der Erinnerung auf, Fäden, die miteinander verwoben sind, von denen manche enden, während andere sich in die Zukunft weiterspinnen.

    Henriette Vásárhelyi ist 1977 in Ostberlin geboren und aufgewachsen in Mecklenburg. Sie ist ausgebildete IT-Systemkauffrau und studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Bis 2014 absolvierte sie einige Semster des Masterstudiums Contemporary Arts Practice an der Hochschule der Künste in Bern.
    2012 erhielt sie für ihren Debütroman immeer den Studer/Ganz-Preis, der 2013 für den Schweizer Buchpreis nominiert wurde. 2014 erhielt sie den Literaturpreis des Kantons Bern für ihre herausragende literarische Arbeit.
    Sie lebt mit ihrer Familie im Seeland (CH).

    Die Veranstaltung wird unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

    Eintritt 5 & 3 Euro

    Henriettevasarhelyi_privat
    Bildnachweis: (c) privat

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.09291899999999,13.3785616&markers=color:blue|size:small|54.09291899999999,13

    Img_6681
    Bildnachweis: IKAZ e.V.

79d97b_e96416a4e8ca4d6ab8a502c2cf9d5f37_mv2
23.12.2017 - 10:30 Uhr - Stadtbibliothek Hans Fallada
Unbenannt
Chöre aus Greifswald singen für Sie