• Donnerstag, 12. Oktober 2017
  • Ausstellung
  • Caspar-David-Friedrich-Zentrum
    Ausstellungseröffnung „Elena Kozlova - KALEIDOSKOP“
    Die Caspar-David-Friedrich-Preisträgerin 2003, Elena Kozlova zeigt Malereien und Skulpturen aus den Jahren 2006 bis 2017.

    Die Motive für ihre Malereien entnimmt sie naturwissenschaftlichen Untersuchungen oder findet sie durch das Heranzoomen alltäglicher Dinge und Konstellationen. Diese nimmt unter die Lupe, betrachtet sie teilweise bis in kleinste Details aufgefächert unter dem Mikroskop. Sie reduziert die dabei sichtbaren Bestandteile auf einfachste Grundstrukturen wie Punkte und Linien. Ihre Arbeiten changieren so zwischen abstrakter und figürlicher Kunst. Durch die vorwiegend monochrome Ausführung entsteht zunächst der Eindruck von grafischen Arbeiten, die Strukturen sind aber zumeist pastös, in mehreren Schichten, in Acryl und Öl auf Leinwand aufgetragen.

    Elena Kozlova studierte Kunstpädagogik, Deutsch als Fremdsprache und Spanische Philologie in Greifswald. Zwischen 2004 und 2008 absolvierte sie ein Studium Malerei/Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Bis 2012 war sie Meisterschülerin Fachklasse Malerei/Grafik bei Prof. Annette Schröter.

    Kosten: Eintritt frei

    Elena_kozlova-knall_120x160cm_acryl_tusche_lw_2016-klein2
    Bildnachweis: Elena Kozlova: Knall, 2016, Acryl und Tusche auf Leinwand, 120 x160 cm, Foto Elena Kozlova,©Elena Kozlova

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.0959389,13.3769487&markers=color:blue|size:small|54.0959389,13
79d97b_e96416a4e8ca4d6ab8a502c2cf9d5f37_mv2
23.12.2017 - 10:30 Uhr - Stadtbibliothek Hans Fallada
Unbenannt
Chöre aus Greifswald singen für Sie