• Donnerstag, 12. Oktober 2017
  • Vortrag
  • 18:00 / Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus
    Artemisia Gentileschi „Zum Fürchten schön und tüchtig“
    Prof. Dr. G. Reichel, Chefarzt des Kompetenzzentrums für Bewegungsstörungen in Zwickau, bespricht an Hand vieler Bilder das Leben dieser außergewöhnlichen Frau.

    Die wichtigste weibliche Vertreterin der europäischen Barockmalerei, kommt 1593 in Rom zur Welt. 17jährig wird sie Opfer einer Vergewaltigung. Das Protokoll des Gerichtsprozesses gibt einen Einblick in die sexuelle Situation der Frau im 17. Jahrhundert. Das Trauma der jungen Frau hat Auswirkungen auf ihre Malerei. Ihr Stil ist bestimmt durch große Spontanität, kraftvolles Kolorit und reiche stoffliche Gewandung. Sie ist unglaublich gut in ihrem Metier und geschmeidig in der Wahl attraktiver Sujets.

    12_10_st.spiritus_vortrag_artemisiass
    Bildnachweis: Bild "Schlafende Venus" von Artemisia Gentilesco

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.0959417,13.3759358&markers=color:blue|size:small|54.0959417,13
79d97b_e96416a4e8ca4d6ab8a502c2cf9d5f37_mv2
23.12.2017 - 10:30 Uhr - Stadtbibliothek Hans Fallada
Unbenannt
Chöre aus Greifswald singen für Sie