• Freitag, 8. November 2019
  • Ausstellung
  • Kunstkubus CUBIC
    Julia Weißenberg - we said no but did it anyway
    Objekte und Installation

    Die Künstlerin Julia Weißenberg aus Köln beschäftigt sich mit aktuellen Verhältnissen von Modekultur, Ästhetisierung durch Medien und Werbung in Verbindung mit Aspekten der globalen Produktion.

    In der Ausstellung im CUBIC artspace widmet die Künstlerin sich dem Gegenstand und Kultobjekt „Jeans“. Die „Jeans“ ist alltägliches und allgegenwärtiges Kleidungsstück mit einer wechselvollen Geschichte. Sie war robuste Arbeitskleidung der Goldgräber in Amerika, Uniform der US-Marine, später Modestück von Ikonen der Popkultur sowie der 68er Bewegung, bevor sie sich auch in Europa und weltweit als Element der Kleidung verbreitete und fest etablierte.

    In ihren Arbeiten untersucht die Künstlerin das Material und das Objekt gleichermaßen. Dabei greift sie insbesondere Prozesse der Herstellung auf - wie z.B. die chemische Färbung, die einerseits gefährlich für die Mitarbeiter sowie überaus umweltschädlich ist, aber andererseits und gleichzeitig ästhetische Formationen erzeugt. In der Werbung wird das Kleidungsstück als verführerisches Fetisch- und Kultobjekt inszeniert, deren Bilder selbst mit künstlerischen Mitteln gestaltet und ästhetisiert sind.

    Ac cubic aa19 juliaweissenberg kl
    Bildnachweis: Julia Weißenberg

  • Veranstaltungsseite  Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.095830,13.369611 &markers=color:blue|size:small|54.095830,13
Gia thomasmeyer
vergünstigte Karten für das Festival in der Klosterruine am 3. & 4. Juli 2020 in der Touristinfo & MVTicket.de
Osnabr%c3%bccker friedensreiter klein (2)
Ausstellung in der Kleinen Rathausgalerie - vom 21. Januar bis 21. Februar
Motiv1(c)kustodie uni greifswald
Ausstellung im Sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus | bis 20. März 2020