• Sonntag, 9. September 2018
  • Extra
  • 11:00 / Universität
    Von Fes bis Tropenhelm. Wer trug was in Jerusalem?
    Sonderführung durch die Gustaf-Dalman-Sammlung zum Tag des offenen Denkmals

    Eine gute Kopfbedeckung kann mehr, als vor Sonne und Regen zu schützen. Sie dient als Schmuck, als Zeichen von Rang und Herkunft - da war der Orient um 1900 keine Ausnahme. Auf den Jerusalemer Straßen sah man den Fes der osmanischen Beamten, die Pelzmütze der orthodoxen Juden und den Tropenhelm der europäischen Besucher. Zum Tag des offenen Denkmals werden in einer Sonderführung durch die Gustaf-Dalman-Sammlung verschiedenste originale Bilder und Kopfbedeckungen gezeigt und die Geschichten ihrer einstigen Besitzer erzählt.

    Treffpunkt: am Eingang der Theologischen Fakultät, Am Rubenowplatz 2/3, Führende: Dr. Karin Berkemann, Kustodin der Sammlung, Dauer: rund 30 Minuten, der Eintritt ist frei.

    Tropenhelm aus dem umfeld gustaf dalmans fruehes 20 jahrhundert bild gustaf dalman salmmlung greifswald
    Bildnachweis: Bild: Gustaf-Dalman-Institut Greifswald

  • Veranstaltungsseite  Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.08654629999999,13.3923414&markers=color:blue|size:small|54.08654629999999,13
Ritter beim ausziehen  greifenschlag  klostermarkt 2017 (c) stadt hgw  werth
15. und 16. Juni in der Klosterscheune & Klosterruine Eldena
Plakat rathausgalerie vorschlag1 malerei
Ausstellung in der Kleinen Rathausgalerie - vom 2. Mai bis 28. Juni
 ausstellung ruth campau fielding flouredred4
Ausstellung bis 7. Juli im Caspar-David-Friedrich-Zentrum