• Donnerstag, 14. Juni 2018
  • Film
  • 21:00 / Pommersches Landesmuseum
    nordoststreifen "Jeder stirbt für sich allein" Falladas Roman neu verfilmt
    Berlin, 1940: Der einzige Sohn von Anna und Otto ist gefallen. Für die Eltern steht fest: Hitler ist Mörder ihres Sohnes. Otto verteilt Postkarten, auf denen er zum Widerstand gegen das Regime auffordert.

    Kurz vor seinem Tod beendete der Greifswalder Hans Fallada seinen letzten Roman über eine Gesellschaft zwischen Angst und Argwohn, der jetzt zum 5. Mal mit internationaler Starbesetzung verfilmt wurde.
    D/ F/ GB 2016, Regie: Vincent Perez, 103 Min., dt. Fassung
    Beginn: 21.00 Uhr
    Eintritt: 3, 50€
    Eine Veranstaltung der Kulturreferentin für Pommern

    Nostreifen jeder stirbt f r sich allein 2kl
    Bildnachweis: warner.bros

  • Veranstaltungsseite  Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.09491999999999,13.38234&markers=color:blue|size:small|54.09491999999999,13
Tag der bibliothekencr dbv
Total digital in der Stadtbibliothek (14 - 16 Uhr)
Unbenannt
Festival für zeitgenössischen Tanz und Performance
 kaisersaal    c  kampf der k nste   43434
präsentiert vom Koeppenhaus & Kampf der Künste - am 24. Oktober 20 Uhr in der Stadthalle